Konflikte einfach lösen mit dem Havard-Konzept

Konflikte sind das Salz in der Suppe des Lebens. Sie beinhalten Entwicklungspotenzial für alle Beteiligten und lassen die Intensität des Lebens spüren. Leider gibt es auch viele unnötige Konflikte um Kleinigkeiten. Gerade im Alltag des Jobs geht es oft um offene Fenster, Machtspiele und Sabotagen. Konstruktive Konfliktlösungen sind Mangelware. Mit dem Havard-Konzept bekommst du eine konkrete Anleitung an die Hand, um Konflikte einfacher zu lösen – auch mit sehr renitenten Personen.

Höre jetzt in die Podcast-Folge rein und setze die Tipps bei Konflikten im Alltag um:

 

Tipp: Kommunikation-Onlinekurs mit persönlicher Betreuung durch Matthias Niggehoff – Wertschätzende Kommunikation – Umgang mit sehr schwierigen Menschen und renitenten EGO-Typen -> http://psychologie.academy/kommunikation/

Das Harvard-Konzept

Positionsbezogenes Verhandeln:

Probleme

  • Das Ego der verhandelnden Person identifiziert sich mit der vertretenen Position
  • Gerangel um Positionen kann die Verhandlungen behindern
  • Feilschen um Positionen ist ineffizient
  • Positionsgerangel birgt Gefahren für künftige Beziehungen
  • Verhandlungen um Positionen besonders schwer bei mehreren Parteien

Das Harvard Konzept stellt sich gegen positionsbezogenes Handeln und vertritt das Prinzip des sachbezogenen Verhandelns.

Prinzip 1: Menschen und Probleme getrennt von einander behandeln

Kümmere dich zunächst um die sachlichen Probleme und lasse die Beziehungen außen vor. Sachthemen stehen im Vordergrund.

Prinzip 2: Auf Interessen konzentrieren, nicht auf Positionen

Was steckt hinter dem Konflikt? Welche Interessen spielen eine Rolle? Zum Beispiel der Wunsch nach Selbstbestimmung oder Aufmerksamkeit. Hinterfrage die Positionen und überlege, wie du denken müsstest, damit du auf ähnliche Schlüsse kommt wie der Konfliktpartner.

Prinzip 3: Entwickeln von Entscheidungsmöglichkeiten zum beiderseitigen Vorteil

Suche nach einer WIN-WIN Lösung ohne Nachteil für die Beteiligten. Dazu kann die Methode des Brainstormings genutzt werden.

Prinzip 4: Testen im Alltag

Kritische Prüfung der Lösung: Ist sie tauglich für den Alltag? Was kann die Umsetzung behindern?

Allgemeine Tipps:

  • Gefühle äußern mit ICH-Botschaften
  • Zuhören und Wiederholen der Aussagen
  • Persönliche Angriffe vermeiden
  • Manchmal ist keine Lösung auch eine Lösung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Google+
http://lerne-wirtschaftspsychologie.de/2017/09/12/konflikte-einfach-loesen-mit-dem-havard-konzept
Twitter
Whatsapp

Schon viel gelernt hier? Verbreite es!