Warum du immer in deinen alten Verhaltensmustern feststeckst

Wenn wir über Jahre etwas so und so machen, ist es relativ schwer, sich von heute auf morgen zu verändern. Es gibt schon Leute, die sich von alten Verhaltensmustern lösen können, aber bei der Mehrheit ruft das Probleme hervor. Menschen sind Gewohnheitstiere, d.h. wir gewöhnen uns an bestimmte Situationen  und auch, wenn der Zustand nicht so angenehm ist, lernen wir den zu lieben oder zu akzeptieren.

Wir können andere Menschen nicht ändern, aber wir können uns ändern, inwieweit wir auf die Welt schauen. Und trotzdem das Gehirn gewöhnt sich dran. Das Umfeld bestätigt einen häufig in bestimmten Verhaltensmustern. Oft ist es angenehmer, in diesem Zustand zu bleiben, als etwas zu verändern, weil persönliche Veränderung dauert und sie schmerzhaft sein kann. Wenn man etwas verändern möchte, verlässt man automatisch die Komfortzone und begibt man sich in was Neues und Fremde.

Um sich vom Verhaltensmuster zu lösen, soll man sich professionelle Unterstützung holen und sie beschleunigt dann den Veränderungsprozess. Das müssen nicht unbedingt Psychologen sein, das kann auch ein guter Freund sein, der sagt „das, was du machst, ist nicht optimal“.  Entweder erkennt man im Spiegel, den vorgehalten bekommt, seine Fehler oder halt nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.