Dieses Signal von innerer Kündigung solltest du kennen – Wirtschaftspsychologie

Es gibt Menschen, die nicht mehr mit Begeisterung arbeiten, nicht mehr gerne dorthin kommen, sondern nur von Wochenende zu Wochenende kämpfen und das kostet dem Unternehmen sehr viel Geld, und das ist für beide Seiten nicht so angenehm.

Durch das Nonverbale, also die Mimik erkennen wir oft die wahren Gefühle. z.B. wenn man fragt „wie geht es dir?“  und der Mundwinkel vom Gesprächspartner einseitig eingepresst ist, zeigt es Verachtung. Wenn es öfters vorkommt, dann ist das ein Zeichen von innerer Kündigung, also dass etwas der Person grade nicht passt. In diesem Fall ist wichtig, die Person darauf anzusprechen, aber ganz sanft ohne Angriffe.

Zeichen für innere Kündigung sind auch Machtspiele, z.B. diese Spiele, dass sich jemand schlechter macht, als Opfer inszeniert. Man muss beim Gespräch darauf achten, dass die Person nicht nur nickt und sagt „jaja ok“, sondern, dass sie da auch mitschwingt.

Sehen, was Menschen dir verschweigen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Follow by Email
Google+
http://lerne-wirtschaftspsychologie.de/2017/08/23/dieses-signal-von-innerer-kuendigung-solltest-du-kennen-wirtschaftspsychologie-mp3
Twitter
Whatsapp

Schon viel gelernt hier? Verbreite es!